Der Film STYX vom österreichischen Regisseur Wolfgang Fischer läuft ab dem 27. März 2019 in den französischen Lichspielhäusern.

Dieser atemberaubender Film hat bei der letzten Ausgabe des Festivals Augenblick nicht nur den Preis des jungen Publikums gewonnen, sondern auch den Preis der Fachjury. Falls Sie den Film nicht im Rahmen des Festivals anschauen konnten, nutzen Sie nun die Gelegenheit und lassen Sie sich auf eine Überfahrt auf dem Ozean ein, die sich jedoch schnell in die des Styx verwandeln wird – der Fluss, der die Grenze zwischen der Welt der Lebenden und dem Totenreich in der griechischen Mythologie darstellt.

Die Fachjury war “von der starken, mutigen und eigensinnigen Heldin verblüfft und von der Art und Weise, wie der Regisseur indirekt solch ein aktuelles Thema angeht.” STYX wurde mit dem Preis der Fachjury ausgezeichnet, da “nicht die politische Fragestellung im Vordergrund steht, sondern vor allem seine Form: Ein Actionfilm, der meisterhaft, mit einer dokumentarischen Präzision gedreht wurde, mit einem simplen Szenario, der wenige Mittel benötigt, wenige Worte, nicht mehr als eine Hauptfigur, ein Hauptschauplatz und trotzdem eine umfassende Welle von Gefühlen und Emotionen aufkommen lässt, die diese, auf sich selbst gestellte Frau, in einer für sie unbekannten Notsituation zu verspüren bekommt.”

Styx
Von Wolfgang Fischer
Mit Susanne Wolff, Gedion Oduor Wekesa, Alexander Beyer
Dauer: 1Std30
Synopsis:
Rike ist eine erfolgreiche Ärztin. In ihrem dringend benötigten Urlaub will sie allein auf einem Segelschiff von Gibraltar nach Ascension im Atlantik reisen. Ihr Wunsch nach unbeschwerten Ferien scheint sich zu erfüllen, doch nach einem Sturm schlägt das Abenteuer in eine nicht gekannte Herausforderung um.

Trailer : https://bit.ly/2SvKe0p

STYX wird ab dem 3. April während zwei Wochen in 13 verschiedenen Kinosälen des Kinonetzwerkes Le RECIT vorgeführt.