Auch dieses Jahr lädt das deutsch-französische Kurzfilm-Rendezvous 9 französische und deutsche Regisseure mit verschiedenen Werdegängen aber einer gemeinsamen Leidenschaft ein: dem Kino. Sie präsentieren ihre Kurzfilme im Rahmen einer öffentlichen Vorführung, um sich anschließend zu treffen und untereinander, aber auch mit anderen Professionellen der Region auszutauschen.

Entdecken Sie am Donnerstag, den 5. Juli um 19:00 Uhr im Maison de l’Image einige Perlen des Kurzfilms mit einer herzhaften Pause in der Halbzeit!

Nach dem Fest
Hannes Schilling | Deutschland 2017 | Spielfilm | 14 Min.

Chuckwalla
Korinna Krauss | Deutschland 2017 | Spielfilm | 23 Min.

Super Lune
Camille Picquet | Frankreich 2017 | Spielfilm | 18 Min.

Das satanische Dickicht – Drei
Willy Hans | Deutschland 2017 | Spielfilm | 22 Min.

Nocturnes
Hélène Rastegar | Frankreich 2018 | Spielfilm | 15 Min.

Nikotyna
Ewa Wikiel | Deutschland 2016 | Spielfilm | 23 Min.

Écorce
Léonard Accorsi | Frankreich 2017 | Spielfilm | 8 Min.

Joy
Abini Gold | Allemagne 2017 | Spielfilm | 15 Min.

Panthéon
Ange-Régis Hounkpatin | Frankreich 2018 | Spielfilm | 24 Min.

 

Donnerstag, den 5. Juli um 19 Uhr
Maison de l’Image 
31, rue Kageneck
67000 Strasbourg

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Webseite des Goethe-Instituts und Vidéo Les Beaux Jours.

Organisiert vom Goethe-Institut Strasbourg in Partnerschaft mit Vidéo Les Beaux Jours, FilmFest Dresden und Arte
Mit der Unterstützung der Stadt und Eurometropole Straßburg

Zu seiner “volljährigkeit”, widmet das deutsch-französische Kurzfilm-Rendezvous seinem Partner zum 30-jährigen Jubiläum eine Carte blanche und präsentiert eine Auswahl der besten Filme aus den vorherigen Editionen des FilmFest Dresdens am Mittwoch, den 4. Juli.