Synopsis

Maria Speth begleitet in ihrem Dokumentarfilm Dieter Bachmann, der Lehrer in der hessischen Stadt Stadtallendorf ist und eine Klasse von zwölf- bis 14-jährigen Schüler*innen mit Migrationshintergrund unterrichtet, die teilweise noch kein Deutsch sprechen. Bachmanns Ziel ist es, den jungen Menschen die Augen für die Möglichkeiten in ihren Leben zu öffnen... (Quelle: Filmstarts)


Maria Speth

Maria Speth, geboren 1967 in Tittling, studierte an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" in Potsdam-Babelsberg. Ihr Kurzfilm Barfuß (1999) wurde bei den Oberhausener Kurzfilmtagen mit dem 3 Sat-Förderpreis ausgezeichnet. Zwei Jahre später feierte beim Filmfestival Max Ophüls Preis Speths Langfilmdebüt In den Tag hinein Premiere. Ihr Drama Madonnen (2007) erhielt den Hessischen Filmpreis als Bester Film. 2009 gründete Speth die Produktionsfirma Madonnen Film und realisierte ihren ersten Dokumentarfilm: 9 Leben (2010), der beim DOK-Fest Leipzig mit dem DEFA-Förderpreis ausgezeichnet wurde. Im Forum der Berlinale 2014 feierte Speths Spielfilm Töchter Premiere. (Quelle: Filmportal)

Weitere Infos

  • Land Deutschland
  • Jahr 2021
  • Dauer 217'
  • Genre Dokumentarfilm
  • Version VOST
  • Drehbuch

    Maria Speth, Reinhold Vorschneider

  • Produktion

    Madonnen Film

  • Besetzung

    Mia Kasalo, Samuel Girardi, Susanne Bornmann

  • Preise und Festivals

    Berlinale 2021: Silberner Bär (Preis der Jury)

Trailer

Vorstellungen